Vollnarkose

Bei dem Vollnarkose sind Sie vollständig Bewusstlos. Vor dem zahnärztlichen Eingriff sollen Sie ein Fragebogen ausfüllen, damit wir Ihren allgemeinen Gesundheitzustand und das Narkose-Risiko messen können. An unserer Dentalklinik führen wir ambulante Vollnarkose aus.

Nach dem Eingriff wird der Patient 3-4 Stunde lang beobachtet zu sein und nur danach darf man das Zahnklinik verlassen. Die Bedingungen der ambulanten Vollnarkose sind viel strenger als die von stationärer Vollnarkose. Die Aufwachphase können wir mit die hochmoderne kurzwirksamme Medikamente reduzieren.

Die Vollnarkose wird durch eine Injektion in die Armvene eingeleitet, das Narkosemittel wirkt innerhalb von wenigen Sekunden. Die Vitalfunktionen (Blutdruck, Atmung etc.) werden vom Narkosearzt künstlich aufrecht erhalten. Im Laufe der Vollnarkose ist unser Organismus einer größeren Belastung ausgesetzt, so es bedeutet physische Anstrengung für den Körper.

Die Vollnarkose ist ideal bei Patienten mit starke Zahnarztphobie, Falls die Behandlung mit Beruhigungsmittel (z.B. Dämmerschlaf) nicht möglich ist oder wenn Patienten auf Lokalanästhesie allergisch reagieren.

Falls Sie Ihre nötige Zahnbehandlung unter Sedierung oder Vollnarkose durchführen lassen möchten, wählen Sie unbedingt eine spezielle Zahnarztpraxis für Angstpatienten, weil Entgegen einer „normalen” Zahnbehandlung spezielle Ärztetiem und Rücksicht erforderlich ist.