Lachgassedierung beim Zahnarzt

Lachgassedierung beim Zahnarzt

 

Wohlfühlen und entspannen bei der Zahnarztbehandlung? Geht das?

Ja, bei C&E Dental Office Group!

Unsere Zahnpraxis in Ungarn hat sich speziell auf die Versorgung von Patienten mit Zahnarztphobie konzentriert.

 

Heutzutage ist die Sedierung ein beliebtes Behandlungsverfahren in der Zahnmedizin. Immer mehr Patienten erfordern diese sichere Methode, weil es ergänzt die Wirkung von Lokalanästhesie und minimalisiert die unangenehme Gefühle.

Die Verabreichung von Lachgas ist das älteste aller dentalen Sedierungsverfahren und hat seinen Ursprung bereits im 19. Jahrhundert. Lachgas ist, bei richtiger Anwendung, komplett nebenwirkungsfrei und gefahrlos. Es wirkt beruhigend und schmerzreduzierend. Zudem unterdrückt es den Würgereiz und reduziert die Zeitwahrnehmung des Patienten.

Der Patient atmet die Mischung von Sauerstoff und Distickstoffmonoxid über eine spezielle Nasemaske ein. Es ist ein Nachteil, die Mask muss eng einsetzen, deswegen bestehht zuden  Zähnen (Oberkiefer) nur ein begrenzte Erreichbarkeit. Als Patient bleiben Sie während der gesamten Behandlung ansprechbar und verlieren nicht ihr Bewusstsein, so ist man wenige Minuten nach der Behandlung wieder verkehrstüchtig. Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von 5 – 10 Minuten komplett aufgehoben und man kann die Praxis in der Regel ohne Begleitperson verlassen.

 

Unsere Ärzte dosieren die Lachgaskonzentration ganz individuell und nach Ihren Bedürfnissen. Allerdings ersetzt Lachgas nicht die lokale Betäubung. Bei ganz extremen Ängsten reicht es nicht. Intravenösen Sedierung hat im Vergleich zum Lachgas eine viel stärkere und sicherere Wirkung, so ist es ist bei Angstpatienten wirkungsvoller.

In unserer Klinik ist die intravenöse Sedierung und die Vollnarkose bei der Versorgung von Angstpatienten angewendet.